Judo-NRW-Liga
 
PSV-Judokas wollen Klasse sichern

 
 Die Judokas vom PSV Duisburg haben im vergangenen Jahr den Aufstieg aus der Oberliga in die NRW-Liga geschafft. Am kommenden Sonntag steht der erste Kampftag in der neuen Klasse auf dem Programm. Als Zielsetzung steht der Klassenerhalt an erster Stelle. 26 Athleten haben die Duisburger für die neue Saison gemeldet. Hierbei verzichtet der Verein auf den Einsatz von Fremdstartern aus anderen Vereinen. Alle Kämpfer haben den PSV als Vereinszugehörigkeit in ihrem Judopass stehen.

 
In Hennef trifft der PSV am Sonntag (07.04.2019) auf die Mannschaften vom Remscheider TV und vom JC Hennef. Remscheid hatte den Aufstieg im vergangenen Jahr als Meister der Oberliga vor dem PSV erreicht. Der JC Hennef beendete die Saison 2018 in der NRW-Liga auf dem vierten Tabellenplatz.
 
Für den PSV gehen folgende Kämpfer an den Start: Niccolo Amato, Dirk Assmann, Norman Butry, Daniel Dolzhko, Robin Ellerbrock, Patrick Fugmann, Michael Grieß, Alexander Heidrich, Sebastian Heupp, Aaron Hildebrand, Christian Kaufhold, Tobias Kirsch, Niclas Knieper, Tim Knobloch, Dustin Lünsmann, Marouane Manai, Maurice Nuckelt, Christian Olberz, Dawid Rajzyngier, Felix Reese, Sergej Rempel, Lucas Schmidt, Jan-Luca Schmitz, Darwin Vidal Parra, Niklas Wiskandt und Yannic Zieke.

Die Kampftage:

- 1. Kampftag am Sonntag, 7. April 2019 in Hennef gegen Remscheider TV und JC Hennef

- 2. Kampftag am Samstag, 4. Mai 2019 in Düsseldorf gegen PSV Bochum und Post SV Düsseldorf

- 3. Kampftag am Samstag, 25. Mai 2019 in Duisburg gegen BTW Bünde und TSV Hertha Walheim II

- 4. Kampftag am Sonntag, 16. Juni 2019 in Witten gegen FC Stella Bevergern und SU Witten-Annen II

 

psv Judo 20180704 psv team
Das NRW-Liga-Team des PSV Duisburg

 

 

Autor: Luca Simon