NRW-Liga: Knappe Niederlage für PSV-Judokas trotz starker Leistung

 

psv Judo 20190508 team maenner
Das PSV-Team in Düsseldorf: Tobias Kirsch, Felix Reese, Dustin Lünsmann, Niccolo Amato, Alexander Heidrich, Michael Grieß, Jan-Luca Schmitz, Dawid Rajzyngier, Robin Ellerbrock, Patrick Fugmann, Dirk Assmann und Sebastian Heupp (von links nach rechts)

 


Einen starken Auftritt zeigten die PSV-Judokas am zweiten Kampftag der Judo-NRW-Liga in Düsseldorf. Die erste Begegnung gegen den PSV Bochum musste ausfallen, da der Gegner nicht angereist war. Diese Partie wird dadurch für den PSV Duisburg mit 7:0 gewertet.

Danach lieferten sich die Duisburger einen offenen Schlagabtausch im Aufsteigerduell mit Gastgeber Post SV Düsseldorf, die verstärkt mit zwei Niederländern antraten. Felix Reese (bis 66 kg) sorgte bereits nach 48 Sekunden für die schnelle Führung. Anschließend konnte sich Michael Grieß, der höher gesetzt in der Klasse über 100 kg antrat, nicht durchsetzen. Niccolo Amato (bis 73 kg) und Alexander Heidrich (bis 100 kg) konnten überzeugen und brachten den PSV mit 3:1 in Führung. Robin Ellerbrock (bis 90 kg) musste eine schnelle Niederlage hinnehmen und auch Dirk Assmann (bis 81 kg) musste sich geschlagen geben. Beim Stand von 3:3 ging der letzte Punkt an die Düsseldorfer, da der PSV die 60-kg-Klasse nicht besetzen konnte. Am Ende gab es damit einen knappen 4:3-Erfolg für die Düsseldorfer.

Der PSV Duisburg belegt nach dem zweiten Kampftag den sechsten Tabellenplatz. In drei Wochen (25. Mai 2019) wollen die PSV-Judokas ihren Heimvorteil nutzen. In der Sporthalle der Gesamtschule Süd sind die Gegner BTW Bünde und TSV Hertha Walheim II (16:00 Uhr), die in der Tabelle auf Platz drei und vier stehen.

Der vierte und letzte Kampftag findet am 16. Juni 2019 in Witten statt. Dann trifft der PSV auf den FC Stella Bevergern und SU Witten-Annen II.

 

psv Judo 20190508 fischer amato psv Judo 20190508 welten heidrich
Niccolo Amato (in der Oberlage) gegen Marcel Fischer Alexander Heidrich mit Wurfansatz gegen den Niederländer Nick Welten



 Autor: Luca Simon