Anfänge / ab 1930 / ab 1952 / ab 1959 / ab 1970 / ab 1981 / ab 1990

PSV-Vereinsgeschichte / Schwimmabteilung

Die Geschichte eines Vereins zu dokumentieren und darzustellen ist immer schwierig. Selbst in jungen Jahren sind schon viele Daten und Fakten nicht mehr so ganz richtig nachzuvollziehen. Was wird das erst, wenn man sich einem Verein widmet, der schon einen Krieg überstehen mußte? Hinzu kommt noch, daß der PSV Duisburg eigentlich ja als zwei Vereine begann. In den Gründungsjahren war der heutige Stadtteil Hamborn noch eine eigene Stadt, der erst 1935 in Duisburg eingegliedert wurde. Da Hamborn zu dieser Zeit groß genug war, um eine Eingemeindung von Walsum und Dinslaken zu überlegen, bestand (und besteht?) die Ansicht, daß Duisburg sich Hamborn widerrechtlich angeeignet hat. So ist wahrscheinlich auch der Begriff „gehambornert“ entstanden, welcher das widerrechtliche Vereinnahmen einer Sache oder Gegenstandes beschreibt. Damit ist allerdings nicht stehlen gemeint!!

So erhebt dieser Text natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Im Gegenteil, ich bitte jeden Leser mich auf Fehler aufmerksam zu machen und, wenn möglich, mich mit Fakten, Quellen und vielleicht auch Bildern zu bedenken. In erster Linie natürlich über die Schwimm- und Wasserballabteilung. Aber ich bin auch an anderen Fakten aus den anderen Abteilungen interessiert. Vielleicht können wir mit einem Datenaustauch einzelner Abteilungen erreichen, daß wir über die einzelnen Abteilungen hinaus ein gemeinsames PSV-Gefühl entwickeln können.