Alex­an­der Heid­rich wird West­deut­scher Vizemeister

PSV-Judoka Alex­an­der Heid­rich (-90 kg) prä­sen­tierte sich bei den West­deut­schen Ein­zel­meis­ter­schaf­ten der Frauen und Män­ner in Herne in über­ra­gen­der Form: Nach weni­ger als einer Minute Kampf­zeit ging er in sei­ner ers­ten Begeg­nung gegen Tobias Win­nem­öl­ler (Stella Bever­gern) bereits als Sie­ger von der Matte. Im Vier­tel­fi­nale ging sein Geg­ner Jan Schmidt aus Köln zunächst mit Waza-ari in Füh­rung; Heid­rich behielt jedoch die Ruhe und konnte den Kampf letzt­lich für sich ent­schie­den. Auch gegen Cevin Bör­ger von der JG Ibben­büh­ren behielt er die Ober­hand und zog damit ins Finale ein. Auch hier bot er Franz Haet­tich aus Lever­ku­sen ein Match auf Augen­höhe, musste sich dann aber in der vier­ten Kampf­mi­nute geschla­gen geben. Dank drei sou­ve­rä­ner Siege gewann er letzt­lich hoch­ver­dient die Sil­ber­me­daille und löste sein Ticket für die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten 2023 in Stuttgart.

In der leich­tes­ten Gewichts­klasse ‑60 kg errang der erst 17-jäh­­rige Lucian Gumny bei sei­nem Seni­o­­ren-Debüt einen star­ken fünf­ten Platz. Nach einer Nie­der­lage zum Auf­takt schickte er in der Trost­runde Ayke Har­me­ning nach nur 13 Sekun­den von der Matte. Auch den nächs­ten Kampf konnte er sou­ve­rän für sich ent­schei­den. Im anschlie­ßen­den Kampf um den drit­ten Platz musste sich Gumny zwar geschla­gen geben, dank eines star­ken Uchi-mata gegen Silas Dör­ner aus Wer­mels­kir­chen konnte er den Wett­kampf dann aber noch mit einem Sieg und einem über­zeu­gen­den Platz fünf beenden.

Nic­colo Amato konnte sich trotz zweier Siege gegen Jan Keding und Raf­fael Eggert nicht platzieren.

Anna Heid­rich gelang trotz einer Ver­let­zung am Ober­schen­kel durch Siege gegen Finja Kai­ser aus Dort­mund und Paula Neu­haus aus Köln der Ein­zug ins Halb­fi­nale der Gewichts­klasse ‑63 kg. Hier unter­lag sie der spä­te­ren Vize­meis­te­rin Jana Iwanek und im Kampf um Platz 5 Lara Schulte, sodass die PSV-Ath­­le­­tin am Ende in einem star­ken Teil­neh­mer­feld einen respek­ta­blen 6. Platz belegte.

Wei­ter­hin sicherte sich als „ech­ter“ Poli­zei­sport­ler Michael Grieß dank Sie­gen über Ben­ja­min Guderle, Niklas Gans­ser und Carlo Weß­e­ling mit sei­nem drit­ten Platz in der Gewichts­klasse ‑100 kg die Qua­li­fi­ka­tion für die Deut­schen Meisterschaften.

Menü