Neu­jahrs­emp­fang beim PSV Duis­burg 1920 e.V.

Nach 3 Jah­ren Pause hat der Poli­zei­sport­ver­ein Duis­burg 1920 e.V. am Sams­tag, den 14.01.2023, wie­der sei­nen tra­di­tio­nel­len Neu­jahrs­emp­fang aus­ge­rich­tet. Die lange Pause hat der Ver­bun­den­heit mit Sport und Poli­tik, aber auch zwi­schen den Abtei­lun­gen und Mit­glie­dern kei­nen Abbruch getan. Im voll­be­setz­ten Ver­eins­heim konnte der Vor­sit­zende Hel­mut Fitzke mit Rolf Cebin, Dr. Elke Bar­tels und Alex­an­der Dier­sel­huis sowohl drei Genera­tio­nen Poli­zei­prä­si­den­ten begrü­ßen, als auch den Bür­ger­meis­ter Vol­ker Mos­blech in Ver­tre­tung des Ober­bür­ger­meis­ters, die Bezirks­bür­ger­meis­te­rin Elvira Ulitzka und deren Vor­gän­ger Heinz Klose und die stellv. Prä­si­den­tin des PSV Dach­ver­bands NRW Anja Wagner.

Ehren­gäste und geehrte Mit­glie­der bei dem dies­jäh­ri­gen Neujahrsempfang



Selbst die Bun­des­po­li­tik war durch den par­la­men­ta­ri­schen Staats­se­kre­tär im Bun­des­in­nen­mi­nis­te­rium Mah­mut Özde­mir ver­tre­ten, der trotz eines vol­len Ter­min­ka­len­ders gerne den Weg zum PSV gefun­den hat. In sei­nem Gruß­wort dankte Fitzke den Abtei­lungs­lei­tern, die es trotz Pan­de­mie geschafft haben, den Mit­glie­der­schwund in Gren­zen zu hal­ten, wäh­rend der Ver­ein statt Sport die Zeit dazu nutzte, ver­schie­dene Bau­pro­jekte umzu­set­zen. Mit Hilfe von Zuschüs­sen aus ver­schie­de­nen Quel­len wurde die Flut­licht­an­lage auf LED umge­stellt, ein behin­der­ten­ge­rech­ter Zugang zum Ver­eins­heim geschaf­fen und das Ver­eins­heim mit einem neuen Dach aus­ge­stat­tet. Im Anschluss dankte Fitzke Frau Poli­zei­prä­si­den­tin a.D. Dr. Bar­tels, die bis zu Ihrem Ruhe­stand 11 Jahre lang dem PSV immer gerne als Schirm­her­rin zur Seite gestan­den hat. Als Dank für die lange gute Zusam­men­ar­beit wurde sie zum Ehren­mit­glied des PSV ernannt. Nahezu naht­los setzt ihr Nach­fol­ger Alex­an­der Dier­sel­huis die Tra­di­tion fort und hat die Schirm­herr­schaft über­nom­men, was durch eine Urkunde besie­gelt wurde. In sei­nem Gruß­wort bekräf­tigte er, dass Poli­zei und Sport zusam­men­ge­hö­ren und eine enge Zusam­men­ar­beit zwi­schen dem PSV und der Behörde eine Selbst­ver­ständ­lich­keit sei.


Im Anschluss wurde durch Fitzke die Arbeit des ehe­ma­li­gen Vor­sit­zen­den und jet­zi­gen Ehren­vor­sit­zen­den Gerd Schnei­der sowie des lang­jäh­ri­gen Kas­sie­rers und Ehren­mit­glieds Wolf­gang Janick her­vor­ge­ho­ben. In einer schwie­ri­gen Phase durch den plötz­li­chen und viel zu frü­hen Tod des Kas­sie­rers Folko Dre­wes kam es zu erheb­li­chen Pro­ble­men in der Abwick­lung ver­schie­de­ner Geschäfts­vor­gänge. Ohne zu zögern sind die erfah­re­nen “Ver­eins­rent­ner” ein­ge­sprun­gen und haben aktiv mit­ge­hol­fen, die Pro­bleme zu lösen.

Der offi­zi­elle Teil des Neu­jahrs­emp­fang wurde dann mit der Ehrung lang­jäh­ri­ger und ver­dien­ter Ver­eins­mit­glie­der abge­schlos­sen.
Für 40 Jahre Mit­glied­schaft erhielt Gabriele Hauck (Sport­schie­ßen) die sil­berne Treu­en­adel. 50 Jahre dabei sind die Mit­glie­der Die­ter Bischo­pink (Sport­schie­ßen), Klaus Beu­n­inck, Udo Beu­n­inck und Wil­fried Kleinke (alle Schwimm­ab­tei­lung /​ Was­ser­ball) und wur­den mit der gol­de­nen Treu­en­adel geehrt. Außer­dem wur­den Klaus und Udo Beu­n­inck sowie Wil­fried Kleinke zu Ehren­mit­glie­dern ernannt.

Menü