Deut­sche Judo-Ein­zel­meis­ter­schaf­ten in Duis­burg: Rund 350 Teil­neh­mer gehen am 21. und 22. Januar 2017 in der Wal­ter-Schäd­lich-Halle an den Start
 
 
Sie­ben Star­ter konnte die Judo­ab­tei­lung des PSV Duis­burg in der Ver­gan­gen­heit noch nie bei einer natio­na­len Meis­ter­schaft auf­bie­ten. Diese Rekord­zahl wird nun aus­ge­rech­net bei den Titel­kämp­fen erreicht, die auf hei­mi­schen Mat­ten am 21. und 22. Januar 2017 in der Ham­bor­ner Wal­ter-Schäd­lich-Halle statt­fin­den. Die Mat­ten für diese Ver­an­stal­tung kom­men dies­mal nicht aus dem eige­nen Bestand, son­dern wur­den eigens für den Judo-Grand-Prix im Februar in Düs­sel­dorf her­ge­stellt wer­den und schon einen Monat zuvor in Duis­burg zum Ein­satz kommen.
 
Die Qua­li­fi­ka­tion zu den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten hat­ten aus Duis­bur­ger Sicht bereits die PSV-Natio­nal­kämp­fer Aaron Hil­de­brand, Lara Rei­mann und Lea Rei­mann auf­grund ihrer Kader­zu­ge­hö­ri­geit erreicht. Julia Mal­cherek und Nic­colo Amato lös­ten ihre Tickets bei den West­de­u­schen Meis­ter­schaf­ten. In der Klasse bis 63 kg ist noch Alex­an­dra Dör­per, die bei den NRW-Meis­ter­schaf­ten Platz sie­ben belegt und die Deut­schen Pokal­meis­ter­schaf­ten in Kirch­berg mit einem fünf­ten Rang been­det hatte. Eine „Wild-Card“, die der Lan­des­ver­ban­des noch bei einem Vor­be­rei­tungs­lehr­gang in Köln aus­ge­kämp­fen ließ, holte sich Mau­rice Nuckelt in der Klasse bis 81 kg. Nuckelt war bei den Deut­schen Pokal­meis­ter­schaf­ten eben­falls auf einen fünf­ten Platz gekom­men. Alle Duis­bur­ger DM-Star­ter gehen bis auf Nic­colo Amato am Sonn­tag (22. Januar 2017) in Ham­born an den Start. Amato muss bereits am Sams­tag antreten.
 
Der Online-Kar­ten­vor­ver­kauf ist inzwi­schen bereits sehr gut ange­lau­fen. Es seien schon viele Ein­tritts­kar­ten ver­kauft wor­den und es gebe in der Wal­ter-Schäd­lich-Halle an bei­den Tagen ein vol­les Haus, so PSV-Abtei­lungs­lei­ter Erik Gruhn zu den Deut­schen Meisterschaften.
 
Der Inter­net-Kanal des Deut­schen Olym­pi­schen Sport­bun­des (DOSB) sport​deutsch​land​.tv wird die Wett­kämpfe aus Duis­burg an bei­den Tagen live auf sei­ner Platt­form über­tra­gen. Hier kön­nen die Zuschauer zwi­schen den drei Wett­kampf­flä­chen aus­wäh­len und die Kämpfe auch spä­ter on demand abru­fen. Ein Kanal wird kom­men­tiert von Alex­an­der von der Gro­eben, sonst für Euro­sport und das ZDF im Ein­satz und selbst Deut­scher Meis­ter bei den Titel­kämp­fen 1988 in der Rhein-Ruhr-Halle.
 
Nach der Ände­rung des Qua­li­fi­ka­ti­ons­mo­dus für die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten durch den Deut­schen Judo-Bund (DJB) liegt die erste zah­len­mä­ßige Mel­dung bei knapp 400 Teil­neh­mern. Der Aus­rich­ter geht im Moment von rund 350 Ath­le­tin­nen und Ath­le­ten aus, die an den bei­den Tagen in Ham­born auf die Matte gehen wer­den. Erfah­rungs­ge­mäß wird sich die Mel­de­zahl bei der nament­li­chen Mel­dung, die eine Woche vor den Kämp­fen erfolgt, aller­dings noch etwas redu­zie­ren. Letz­tes Jahr in Ham­burg waren nur rund 200 Judo­kas am Start. In die­sem Jahr würde der Weg zum Titel schwe­rer; nach den Olym­pi­schen Spie­len hoffe man ins­be­son­dere auf die Teil­nahme der meis­ten Top­ath­le­ten, so Erik Gruhn.
 
Am Sams­tag (21.01.2017) kämp­fen die Frauen ‑48, ‑52, ‑78 und +78 kg und die Män­ner ‑60, ‑66, ‑100 und +100 kg. Am Sonn­tag star­ten die Frauen ‑57, ‑63 und ‑70 kg und die Män­ner ‑73, ‑81 und ‑90 kg.
 
Kar­ten­vor­ver­kauf hier.
 
 
psv Judo 20170102 Drper 2 psv Judo 20170102 Nuckelt 2
Alex­an­dra Dör­per (rechts) Mau­rice Nuckelt (links)
 
 
Autor: Luca Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü