Medail­len­re­gen für PSV-Judo­kas
Alten­es­se­ner Pokal­tur­nier am 21. Novem­ber 2015

Beim Alten­es­se­ner Pokal­tur­nier heims­ten die PSV-Nach­wuchs­ju­doka reich­lich Medail­len ein. Am bes­ten schnit­ten dabei die Kin­der der unter neun­jäh­ri­gen ab. Mit vier­mal Gold und zwei­mal Sil­ber haben die Kleins­ten voll über­zeugt. In der U12 haben es zwar auch fast alle PSV-Judo­kas aufs Trepp­chen geschafft aber nur einer nach ganz oben.

Die Ergeb­nisse der U9 im Ein­zel­nen: Lina Vural (4 Siege), Frida Reisz (3 Siege) und Emin Manai (2 Siege) haben all ihre Kämpfe vor­zei­tig für sich ent­schie­den, was mit Gold belohnt wurde. Auch Finja Poth wurde Erste, musste sich aber in einem von drei Kämp­fen geschla­gen geben. Die bei­den Sil­ber­me­dail­len gin­gen an Alina Plaß­mann und Ben Hoppe.

In der U12 holte Sou­fian Manai die ein­zige Gold­me­daille für den PSV. Er bezwang sei­nen Ver­eins­ka­me­ra­den Stuart Jakobs im Finale, der damit Sil­ber holte. Wei­tere 2. Plätze erkämpf­ten sich Yunus Vural, Jose­phine Jakobs, Mar­tha Brors und Lina Pau­els. Sunna Schrö­ter und Arne Poth wur­den beide Dritte. Till Hoppe und Ole Leon­hard haben es trotz guter Leis­tung nicht aufs Podest geschafft.

 

Autor: Horst Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü