Mit dem Fahr­rad nach Hin­s­beck und wie­der zurück…

 

Am ver­gan­ge­nen Frei­tag, 08. Juli 2016, machte sich ein Teil der Brei­ten­sport­gruppe aus Gro­ßen­baum mit dem Fahr­rad auf den knapp 50 Kilo­me­ter lan­gen Weg zu dem Sport- und Erleb­nis­dorf des Lan­des­sport­bun­des NRW.
Mit müden Bei­nen und sicht­lich erschöpft traf man dann am frü­hen Abend in Hin­s­beck ein, wo die tüch­ti­gen Rad­fah­rer gleich mit Grill­gut emp­fan­gen wur­den.
Gut gestärkt wurde noch eine Runde Was­ser­ball gespielt, bevor es ins Bett ging.
Gutes Wet­ter hielt das gesamte Wochen­ende an und lud zu Unter­neh­mun­gen unter freiem Him­mel ein: So konnte man sich am Sams­tag in der “blauen Lagune”, einem Hin­s­be­cker Bade­see, erfri­schen sowie die Sonne und die nicht zu hohen Tem­pe­ra­tu­ren genie­ßen. Sonn­tags stand die für Hin­s­beck fast schon obli­ga­to­ri­sche kleine “Wan­de­rung” zum Aus­sichts­turm an, von dem sich ein traum­haf­ter Aus­blick über die schöne “Hin­s­be­cker Schweiz” und hin­über zur nie­der­län­di­schen Grenze bot.
Neben den Out­door-Akti­vi­tä­ten hielt man sich auch in der Turn­halle und im Schwimm­bad auf Trab. Bei einer Runde Fuß­ball zeig­ten einige bei­nahe EM-wür­di­ges Talent…
Nach einem abschlie­ßen­den Eis­essen am Sonn­tag­abend ging es am Mon­tag in der Früh wie­der zurück. Auf dem Heim­weg konnte jeder noch ein­mal das schöne Wet­ter und die gute Luft des Nie­der­rheins genie­ßen, ehe man nach gerade ein­mal zwei Stun­den und zwan­zig Minu­ten Fahr­zeit wie­der in Duis­burg ein­traf. So endete eine sehr son­nige und erfolg­rei­che Fahrt…

hinsbeck
Auf dem Aussichtsturm…

 

Autor: Luca Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü