PSV-Jugend erzielt Medail­len­plätze beim Inter­na­tio­na­len Bayer Cup

 

Beim 5. Inter­na­tio­na­len Bayer Cup der Alters­klas­sen U14 und U17 in Lever­ku­sen konn­ten sich meh­rere Judo­kas des PSV Duis­burg platzieren.

Bei den Mäd­chen der U14 sicher­ten sich gleich drei Ath­le­tin­nen Edel­me­tall: In der zweit­leich­tes­ten Klasse ‑33 kg war Finja Poth nicht zu schla­gen und belohnte sich dank sou­ve­rän gewon­ne­ner Kämpfe mit der Gold­me­daille.
Hen­ri­ette Alt­hoff erzielte einen zwei­ten und Sunna Schrö­ter einen drit­ten Platz. Beide tra­ten in der Gewichts­klasse ‑48 kg an und muss­ten sich jeweils nur der spä­te­ren Erst­plat­zier­ten geschla­gen geben.

In der männ­li­chen U14 ver­passte Alex­an­der Lähr (-46 kg) knapp einen Podi­ums­platz: Er musste sich im Kampf um den drit­ten Platz geschla­gen geben und wurde Fünf­ter. Stuart Jakobs (-60 kg) erreichte Platz sieben.

Yunus Vural ging in der höhe­ren Alters­klasse U17 an den Start und sich­terte sich die Sil­ber­me­daille. Anton Ser­dyuk (-50 kg) wurde Siebter.

Bei der mit 571 Teil­neh­mern über­aus stark besetz­ten Ver­an­stal­tung haben auch die Lan­des­trai­ner die Kämpfe ver­folgt und Talente gesichtet.

 

psv Judo 20191017 poth finja psv Judo 20191017 laehr alexander
Finja Poth (rechts)  Alex­an­der Lähr (rechts) in einer Bodensituation

 

 

Autor: Luca Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü