Anfänge /​ ab 1930 /​ ab 1952 /​ ab 1959 /​ ab 1970 /​ ab 1981 /​ ab 1990

Ab 1952

Gut 900 Mit­glie­der besitzt der Ver­ein im Jahr 1952, in dem sich die 1947 von Poli­zei Ober­inspek­tor Peil­stri­cker gegrün­dete Gesangs­ab­tei­lung in Poli­zei Chor Duis­burg umbe­nennt. Zu die­sem Zeit­punkt ist der Chor schon welt­weit bekannt. Die erste Poli­zei Sport und Musik­schau locken 10.000 Zuschauer ins Ham­bor­ner Sta­dion, ins Wedauer Sta­dion sogar 20.000. Zu Weih­nach­ten rich­tet der PSV zum ers­ten Mal Fei­er­lich­kei­ten im Spie­gel­saal Duis­bur­ger Hof und im Rats­kel­ler aus. Das Pup­pen­spiel­thea­ter „Das Kaperle“ der Ver­kehrs­po­li­zei führt dazu ein Weih­nachts­mär­chen auf. 1185 Mit­glie­der zählt der Ver­ein 1953 und mit den vie­len Jugend­li­chen kön­nen sogar Jugend­mann­schaf­ten in Fuß- und Hand­ball auf­ge­stellt wer­den. Die Schwimm­ab­tei­lung begrüßt unter dem Vor­sitz von Quitt­kat die ers­ten „zivi­len“ Mit­glie­der. Die ers­ten Mann­schaf­ten (Damen und Her­ren) der Tisch­ten­nis­t­ab­tei­lung stei­gen in die Bezirks­klasse auf. Das Poli­zei Sport und Musik­fest kann sich noch­mals stei­gern und prä­sen­tiert sich 20.000 Zuschau­ern im Ham­bor­ner- und 30.000 im Wedau-Stadion.

 Herr Win­nen ruft 1954 das erste Früh­jahrs­fest ins Leben und an den 1. Ver­eins­wald­lauf­meis­ter­schaf­ten neh­men 121 Aktive teil.

Die 1. Mann­schaft der Tisch­ten­nis-Damen stei­gen in die Ober­liga auf und die 1. Her­ren­mann­schaft in die Landesliga.

Ein wild­be­weg­tes Jahr ist dann wohl mit 1956 ver­lau­fen, denn die Judo­ab­tei­lung löste sich auf, grün­dete sich aber im Herbst schon wie­der neu. Die Sat­zung wird umfor­mu­liert, um eine Ein­tra­gung ins Ver­eins­re­gis­ter zu ermög­li­chen. Der 1. Vor­sit­zende Poli­zei Rat Bel­ling­rath führt einen Haus­halts­plan ein, der noch heute Richt­schnurr in der Ver­eins­ver­wal­tung ist. Man­gels Nach­wuchs stieg dann auch noch die Tisch­ten­nis­mann­schaf­ten ab. Die Damen in die Lan­des- und die Her­ren in die Bezirks­liga. Doch die Poli­zei Sport und Musik­show kann den Erfolg von 1953 erneut errei­chen. Im Novem­ber grün­det der spä­tere Poli­zei Rat Heim als neunte Abtei­lung den Motorsport.

1957 stei­gen die Tisch­ten­nis­da­men wie­der auf und im Auf­trag des Innen­mi­nis­ter rich­tet der PSV mit der Kreis­po­li­zei­be­hörde die Lan­des­meis­ter­schaf­ten im Wald­lauf aus.

Seit 1958 kann sich dann der Ver­ein end­lich auch e.V nen­nen, denn erst in dem Jahr wird er ins Ver­eins­re­gis­ter ein­ge­tra­gen und heißt seit die­sem Zeit­punkt PSV Duis­burg 1920 e.V..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü