Anfänge /​ ab 1930 /​ ab 1952 /​ ab 1959 /​ ab 1970 /​ ab 1981 /​ ab 1990

Ab 1981

Die 1.Herren Was­ser­ball errei­chen 1981 bei der Pokal­runde des WSV den 4. Platz und schaf­fen so die Teil­nahme an den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten in Braun­schweig. Gleich­zei­tig heben sich die Schwim­me­rIn­nen Gün­ter Alt­hoff, Jens Bäum­ken, Nicole Pen­ders und Sabine Stang mit Best­zei­ten her­vor. Peter Schnei­der folgt 1983 der Mode­welle und biete in der Schwimm­ab­tei­lung Aero­bic-Kurse an. Seine Frau Marion ruft zur glei­chen Zeit die Abtei­lungs­zei­tung „Sprung­brett“ ins Leben. Arnold Schmitz orga­ni­siert mit sei­nem Team für den Gesamt­ver­ein eine Feri­en­frei­zeit in Finn­land. Auf den Sprin­ter­ta­gen erhält er die PSV Ehren­na­del in Gold. (Tja, unsere Abtei­lung hat schon immer Gold gesammelt.)

Mit 59 stirbt 1984 der Jugend­wart und aktive Schwim­mer Mar­tin Fal­kus wäh­rend eines Kur­auf­ent­halts. Der PSV schließt sich noch im glei­chen Jahr mit den Ver­ei­nen SC Duisburg98 und Hamborn07/​38 zu einer SG zusam­men. Die Was­ser­bal­ler stei­gen der­weil in die Ober­liga auf.

Heinz-Gerd Blis­gin­nis wird mit der 10x50m Frei­stil­staf­fel Deut­scher Poli­zei Meis­ter NRW.

Eines der erfolg­reichs­ten Jah­ren fei­erte die Schwimm­ab­tei­lung 1987 auf den Stadt­meis­ter­schaf­ten. Mit 43 ers­ten, 40 zwei­ten und 32 drit­ten Plät­zen. Otto Jok­min fei­ert sein 25. Jubi­läum als Lei­ter der Schwimm­ab­tei­lung. Wei­te­res Gold streicht Arno Schmitz 1988 mit der Ehren­na­del des Stadt­sport­bun­des Duis­burg ein. Die Poli­zei­be­am­ten Blis­gin­nis Kleinke qua­li­fi­zie­ren sich für die Poli­zei­meis­ter­schaf­ten in Ber­lin. Die 1.Mannschaft der Was­ser­bal­ler belegt in der Ober­liga den 2. Tabel­len­platz. Die 2. Mann­schaft den 4. Platz in der Bezirks­liga und bekommt Kon­kur­renz aus eige­ner Reihe, mit dem Auf­stieg der 3. Mann­schaft in die Bezirks­liga. Der Neu­bau des Ver­eins­hei­mes an der Fut­ter­straße geht in Pla­nung. Am 21. Sep­tem­ber 1989 kann Otto Jok­min nicht nur sei­nen 70. Geburts­tag fei­ern, son­dern kann auch auf 41 Jahre Ver­eins­zu­ge­hö­rig­keit und 27 Jahre als Abtei­lungs­lei­ter zurück­bli­cken. Sein wohl schöns­tes Geburts­tags­ge­schenk ist wohl das, im Rat­haus von Bür­ger­meis­ter Cle­mens Fuhr­mann über­reichte, Bun­des­ver­dienst­kreuz des Bun­des­prä­si­den­ten. Seine Worte „In unse­rer Abtei­lung ist Leben, Bewe­gung und ein stän­di­ger Auf­wärts­drang.“ ste­hen noch heute für unsere Abtei­lung. Bei den Deut­schen Mann­schafts­meis­tern belegt die SG mit unse­ren Schwim­mern Rebecca Idzi­as­zek, Eva Gaupp und Michaela von Beek den 1. Platz von 231 Ver­ei­nen. Bei den von uns aus­ge­rich­te­ten Stadt- und Jahr­gangs­meis­ter­schaf­ten strei­chen wir 40 erste, 34 zweite und 33 dritte Plätze ein. Wei­tere Ver­an­stal­tungs­high­lights sind das 10. Herbst­was­ser­ball­tur­nier mit der Betei­li­gung von Bun­des­li­ga­ver­ei­nen und den 15. Sprin­ter­ta­gen mit 44 Ver­ei­nen und 2.500 Meldungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü