Schwimm­aus­bil­dung

Das Haupt­ziel der Nicht­schwim­mer­aus­bil­dung ist die Was­ser­ge­wöh­nung. Dem ler­nen­den Kind soll das Ele­ment Was­ser so nahe gebracht wer­den, dass kei­ner­lei Ängste mehr vor die­sem Ele­ment bestehen. Das Kind soll sich frei ‑ohne Angst und Scheu- im Was­ser bewe­gen kön­nen. Schwimm­ar­ten sind nicht ausschlaggebend.

Wenn das Kind sich ohne fremde Hilfe mit einem Sprung vom Becken­rand über eine Stre­cke von 25m alleine im Was­ser bewe­gen kann und einen Gegen­stand aus schul­ter­tie­fem Was­ser her­aus­holt, kann das See­pferd­chen erteilt wer­den. Eine bestimmte Schwimm­art ist nicht erforderlich.

Anfän­ger­schwim­men

Hier wird im Anschluss an die Was­ser­ge­wöh­nung das Was­ser­ge­fühl ver­bes­sert. Erst hier sollte die Schwimm­art Brust sys­te­ma­tisch und nach­hal­tig geübt wer­den. Es soll gestei­ger­ter Wert dar­auf gelegt wer­den, dass nach 6 Mona­ten Schwimm­aus­bil­dung den Kin­dern ein akzep­ta­bles Maß an Fähig­kei­ten im Brust­schwim­men bei­gebracht wurde.

Bei Inter­esse der Kin­der kön­nen auch die Schwimm­ar­ten Kraul und Rücken und Start­sprünge geübt werden.

 

Damit die Kin­der sich wirk­lich an das Was­ser gewöh­nen, soll­ten keine Chlor­bril­len benutzt werden.

Das Anfän­ger­schwim­men soll nicht in ein Leis­tungs­trai­ning münden.

Fort­ge­schrit­tenen­gruppe

 

In der Fort­ge­schrit­tenen­gruppe kom­men zur erlern­ten Schwimm­art Brust die Schwimm­ar­ten Kraul und Rücken sowie Start­sprünge hinzu. Bei ent­spre­chen­der Fähig­keit kön­nen Aktive aus die­ser Gruppe an adäqua­ten Wett­be­wer­ben (“kind­ge­rechte Wett­kämpfe”) teil­neh­men, daher spielt ab die­ser Gruppe auch der Leis­tungs­ge­danke eine Rolle.

 

Vor der Teil­nahme an Wett­kämp­fen müs­sen selbst­ver­ständ­lich auch die ent­spre­chen­den Wen­den erlernt werden.

Nach­wuchs­wett­kampf­mann­schaft

Zu den drei erlern­ten Schwimm­ar­ten Brust, Frei­stil und Rücken soll das Schmet­ter­lings­schwim­men hin­zu­kom­men. Wenn dann auch die Starts und Wen­den sit­zen und die Kon­di­tion stimmt, soll es immer häu­fi­ger zu Wett­kämp­fen gehen.

Die Nach­wuchs­mann­schaft ist die Vor­stufe zur Wett­kampf­mann­schaft, daher spie­len der Leis­tungs­ge­danke und die Trai­nings­dis­zi­plin eine wich­tige Rolle.

Wett­kampf­mann­schaft

Hier liegt der Schwer­punkt im Leis­tungs­schwim­men. Die Aus­dauer wird gestei­gert, die Schwimm­ar­ten wer­den ver­fei­nert. Das Schmet­ter­lings­schwim­men wird rich­tig geübt.

 
 
    
 

Anmer­kung:

Die hier ange­ge­be­nen Grup­pen­in­halte sind nicht sta­tisch und nicht skla­visch ein­zu­hal­ten. Jedes Kind ent­wi­ckelt sich anders. Die end­gül­tige Ein­tei­lung der Grup­pen unter­liegt letzt­lich der Ein­schät­zung der Trai­ner über den Leis­tungs­stand des Aktiven.

Sport­schwim­men für Erwachsene

 

Diese Gruppe rich­tet sich an alle Erwach­se­nen, auch an die Eltern unse­rer Akti­ven, die für die eigene Fit­ness ein paar Bah­nen schwim­men wollen.

 

Auf Anfrage kann auch ein Trai­nings­plan erstellt und an Wett­kämp­fen teil­ge­nom­men werden.

Aqua-Fit­ness

Lei­der muss der Aqua-Fit­ness-Kurs don­ners­tags bis auf Wei­te­res abge­sagt wer­den !           (Stand: 07.05.2015)

Die PSV-Schwimm­ab­tei­lung bie­tet Aqua-Fit­ness an, Was­ser­gym­nas­tik für Jung und Alt. Wohl­be­fin­den und Ent­span­nung vom All­tag ist unser Ziel. Dass dane­ben bei unse­rer akti­ven Aqua-Fit­ness noch reich­lich Kalo­rien ver­brannt wer­den, ist nicht nur Nebensache.

 

Ein­mal Schnup­pern ist mög­lich, und zwar don­ners­tags von 19:00 bis 20:00 Uhr im Hal­len­bad Obermeiderich.

 

Also:      Für jeder­mann das Richtige.

 

Kos­ten:  Nur PSV-Mit­glied wer­den (Monats­bei­trag = 10 €)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü