Sieg für Sunna Schrö­ter beim Lan­des­tur­nier in Essen

 

Bei schöns­tem Son­nen­schein fand in Essen das lan­des­of­fene Tur­nier für die U15 statt. Viele Gele­gen­hei­ten gibt es in der Alters­klasse nicht, um sich mit den Bes­ten aus allen Bezir­ken zu mes­sen, sodass dies neben der West­deut­schen Meis­ter­schaft­ei­nes der stärks­ten Tur­nier für die jun­gen Judo­kas ist. Umso erfreu­li­cher, dass sich zwei unse­rer Ath­le­ten mit einer Medaille beloh­nen konnten.

Lucian Gumny kämpfe in der Gewichts­klasse bis 43 kg. Lucian, der im ver­gan­ge­nen Jahr viele Tur­niere krank­heits­be­dingt absa­gen musste, konnte an die­sem Sonn­tag wie­der an frü­here Erfolge anknüp­fen und sicherte sich im Kampf um Platz drei sou­ve­rän die Bronzemedaille.

Sunna Schrö­ter gelang in der Gewichts­klasse bis 44 kg nach 2 vor­zei­ti­gen Sie­gen in der Vor­runde, einem span­nen­den Halb­fi­nale, wel­ches sie mit einer Wazari Wer­tung für sich ent­schied und einem tol­len Final­kampf Gold. Die junge Ath­le­tin, die auch im nächs­ten Jahr noch in die­ser Alters­klasse kämpft, über­zeigte die anwe­sen­den Bezirks- und Lan­des­trai­nern vor allem durch ihre kon­se­quente Griff- und Bodenarbeit.

Ein tol­ler Erfolg für beide Ath­le­ten. Ohne Medail­len aber mit guten Kämp­fen blie­ben Finja Poth und Jose­phine Jakobs (beide Platz 5), Anton Ser­dyuk, Alex­an­der Lähr und Alpe­ren Kir­giz (alle Platz 7) und Stuart Jakobs (ohne Platzierung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü