Sieg und Nie­der­lage für PSV-Judo­kas zum Landesligastart

 

Ver­gan­ge­nen Sonn­tag trat zum ers­ten Kampf­tag der Judo-Lan­des­liga die zweite Män­ner­mann­schaft des PSV Duis­burg aus­wärts beim Meis­ter­schafts­fa­vo­ri­ten Rem­schei­der TV an. Wei­te­rer Geg­ner war Auf­stei­ger SV Friedrichsfeld.

In der ers­ten Begeg­nung gegen die Judo­kas aus Voerde ging der PSV schnell mit 3:0 durch Ippon-Siege von Michael Grieß (bis 90 kg), Chris­tian Olberz (bis 73 kg) und Alex­an­der Heid­rich (bis 81 kg) in Füh­rung. Nach dem Anschluss­punkt sorg­ten Robin Eller­b­rock (bis 100 kg) und Neu­zu­gang Domi­nik Swiech (bis 60 kg), der von Fried­richs­feld nach Duis­burg gewech­selt ist, für die Ent­schei­dung. Der Kampf endete mit 5:2 für den PSV. Das Team von Gast­ge­ber Rem­scheid hatte sich mit Kämp­fern aus Hes­sen und den Nie­der­lan­den ver­stärkt, um den Auf­stieg in die Ver­bands­liga zu errei­chen. Dem­zu­folge hatte es die zweite Begeg­nung in sich. Michael Grieß und Nic­colo Amato (bis 66 kg) punk­te­ten für den PSV. Mit 2:5 fiel die Nie­der­lage für die Duis­bur­ger am Ende etwas zu deut­lich aus.

Nach dem ers­ten Kampf­tag belegt das Lan­des­li­ga­team vom PSV Duis­burg II mit einem aus­ge­gli­che­nen Punk­te­stand den vier­ten Tabellenplatz.

Fotos und zwei Videos (1, 2) der Kämpfe gibt es auf unse­rer Facebook-Seite.

 

Autor: Luca Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü