Zwei Nie­der­la­gen – Robin Elle­b­rock glänzt aber trotz­dem
Lan­des­liga Män­ner 4. Kampf­tag am 14.11.2015 in Kamp-Lintfort

Mit zwei Nie­der­la­gen been­dete die zweite Her­ren­mann­schaft des PSV Duis­burg die Sai­son in der Judo-Lan­des­liga. Nach dem 1:6 gegen den Rem­schei­der TV folgte ein 2:5 gegen den BC Kamp-Lintfort.

Dabei wäre für die Duis­bur­ger auch mehr drin gewe­sen. So unter­lag Chris­tian Olberz (bis 73 kg) gegen Rem­scheid nur unglück­lich. 15 Sekun­den vor Kampf­ende führte er nach sau­be­rer Kon­ter­tech­nik noch mit Wazari, wurde dann aber mit O- soto-gari Ippon geschmis­sen. Zudem gestal­tete Andre Her­ren­dorf (bis 90 kg) sei­nen Kampf bis zum Schluss offen – hatte dann aber einen Yuko weni­ger als sein Widersacher.

In über­ra­gen­der Form war Nach­wuchs-Mann Robin Eller­b­rock, der bis 81 Kilo beide Kämpfe vor­zei­tig durch Hal­te­griff für sich ent­schied. Gegen Kamp-Lint­fort geriet er erst durch Shido (zu abge­beug­tes Kämp­fen) in Rück­stand, warf danach aller­dings schnell Wazari mit einem Aus­he­ber. Für den Ippon sorgte er mit Yoko-shiho-gatame.

Den zwei­ten Punkt gegen den Gast­ge­ber BC Kamp-Lint­fort steu­erte Lucas Schmidt (bis 66 kg) bei. “Wir haben zwar nicht gewon­nen, aber alle haben eine gute Leis­tung abge­lie­fert. Dar­auf kön­nen wir in der nächs­ten Sai­son auf­bauen”, so Mann­schafts­ka­pi­tän Nor­man Butry.

Das Team been­dete die Sai­son mit drei Sie­gen und fünf Nie­der­la­gen, die sechs Punkte rei­chen aller­dings für den Klassenerhalt.

 

Autor: Palm­ström

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü